Action Learning

gemeinsam im Team

„Wenn ich eine Stunde Zeit hätte, um ein Problem zu lösen … dann würde ich die ersten 55 Minuten darauf verwenden, herauszufinden, welche Frage ich mir stellen muss. Denn sobald ich die richtige Frage kenne, habe ich das Problem in fünf Minuten gelöst.“

Albert Einstein

Die Methode des Action Learnings im Team

Das Action Learning ist eine Methode des Erfahrungslernens („Learning by Doing“) in Gruppen, die auf den Briten Reginald Revans zurückgeht. Der Prozess des Problemlösens anhand konkreter Fragestellungen, wird mit dem Prozess des Lernens kombiniert. Beim AL in Teams arbeitet eine Gruppe an einem für die Organisation (oder Netzwerk/Branche) konkreten und relevanten Problem und reflektiert gleichzeitig den Lernprozess. Im Zentrum steht das explorative sowie ziel-und lösungsorientierte Fragen, um neue Strategien und Möglichkeiten zu entwickeln. Durch den Einsatz von AL in Teams entsteht ein doppelter Nutzen: einerseits löst die Technik ein Problem der Organisation und andererseits profitieren Individuen und Teams von der Technik und entwickeln sich weiter.

Trainingsziel

Projektleiter, Geschäftsführer, Führungspersönlichkeiten, Gruppenleiter o.ä. sehen und fühlen sich oft mit ihren vielfältigen Problemen und Herausforderungen allein gelassen und wünschen sich mehr Unterstützung und Austausch. Action-Learning ist hilfreich, um in kleinen Gruppen in regelmäßigen Treffen positive Entwicklungen und nachhaltige Veränderungen für persönliche und organisationale Herausforderungen zu bewirken. Insofern handelt es sich um eine Methode zur Strukturierung von Kompetenzkreisen. Ziel dieser Treffen ist es, Wissen und Erfahrung über Alters- und Erfahrungsstufen hinweg zu teilen. In einer rücksichtsvollen und zugleich herausfordernden Atmosphäre werden Einsichten und neue Strategien für aktuelle Fragestellungen bzw. Probleme des Alltags entwickelt. Die Umsetzung erfolgt zwischen den Treffen im beruflichen Alltag.

Beim AL

  • ist jeder der Teilnehmenden aktiv mit eingebunden,
  • entwickelt Erkenntnisse und Lösungen für eigene Herausforderungen und
  • trainiert und optimiert die eigene Kommunikationsfähigkeit/Fragekompetenz in seiner oder ihrer jeweiligen Funktion in der Organisation oder im Unternehmen.

Trainingsinhalte

Grundlagen und Prinzipien des AL erlernen, z.B. Fragetechniken (offene Fragen, explorative Fragen, lösungsorientierte Haltung, Groth Mindset)

Regeln und Aufbau des AL einüben, um der Gruppe einen geschützten Raum zu bieten

Erfahrungen teilen, lösungsfokussiertes Handeln und Reflektieren im AL anhand eigener Themen